Liebe Schwestern und Brüder im Herrn,

wir alle kennen vermutlich das Evangelium von den Emmausjüngern, das Tagesevangelium vom Ostermontag. Die beiden Männer verstanden die Welt nicht mehr oder besser gesagt, die Welt war für sie zusammengebrochen.

Eine Erfahrung, die wir mit Sicherheit gerade in Moment sehr gut nachvollziehen können – auch wenn es bei uns um andere Dinge geht, als bei den beiden Jüngern. Wir wissen etwa nicht, wann wir unsere Angehörigen und Freunde wiedersehen und sie vielleicht mal wieder in den Arm nehmen können.

Wenn wir überhaupt einmal unterwegs sind, dann auch nur maximal zu zweit, ganz ähnlich wie die Emmausjünger. Ihnen begegnete Jesus in einer Zeit, wo sie völlig am Boden waren. Ihr Blick war dadurch so getrübt, dass sie Jesus erst gar nicht erkannten, bis er das Brot brach. Auch wenn öffentliche Gottesdienste in der Kirche derzeit nach wie vor nicht möglich sind, können auch wir unserem auferstandenen Herrn doch immer wieder begegnen. Die Frage dabei ist nur, ob wir ihn und die Begegnungen mit ihm wahrnehmen können oder vielleicht aufgrund der aktuellen Situation zu traurig sind. Dabei ist die Osterzeit doch gerade eine Festzeit, in der wir unserer Freude über die Auferstehung unseres Herrn Ausdruck verleihen sollen und er uns immer wieder begegnen will, z.B. beim Gebet, beim Hausgottesdienst, beim (Telefon-)Gespräch mit unseren Mitmenschen, wenn wir anderen beim Einkaufen helfen, … So kann er uns die Augen für sich und den Anderen öffnen.

Und genau das ist Ostern: Dem Auferstandenen in unseren Mitmenschen begegnen, auch wenn es nur per Telefon, Brief oder mit einem gewissen Abstand ist. Wenn wir uns das immer wieder bewusst machen, dann werden wir die Osterfreude verinnerlichen und sie über ganz verschiedene Kommunikationswege an unsere Mitmenschen weitergeben. Nutzen wir diese Möglichkeit und die damit verbundene Chance, Jesus Christus zu begegnen.

So wünsche ich Ihnen eine frohe und gesegnete Osterzeit, mit vielen Begegnungen mit dem Auferstandenen.

Ihr Pfarrer

Zum Herunterladen:

Stand: 09.08.2020
Stand: 02.08.2020

banner 1 preis