Krippenspiel Werdau 2018Das Wort „gespaltene Gesellschaft“ ist in aller Munde: Rechte und Linke, Arme und Reiche, Junge und Alte. In einem Generationen-Krippenspiel haben sich 14 Kinder und 8 ältere Menschen dieser Situation gestellt. Die Alten fragen besorgt, wie es weitergehen wird, während die Jungen laut und unbekümmert den Raum erstürmen. Eine Wand trennt die einen von den anderen. Im Spielverlauf des Weihnachtsgeschehens gelingt es den Spielern, einen Blick hinter die Wand zu werfen und aufmerksam für den jeweils anderen zu werden. Aus „BRUCH“ wird „AUFBRUCH“, „DURCHBRUCH“.

Kinder und Alte zeigten eindrucksvoll, wie Gottes Nähe uns Menschen verändern kann, dass Brüche und Spaltungen durch Liebe überwunden werden können. Es hat Spaß gemacht, ein Krippenspiel mit zwei verschiedenen Gemeindegruppen zu versuchen. Wir haben einander in den Blick genommen und haben den Weg zur Krippe gemeinsam gefunden. Ein Hirte sagt: „Verändert werden wir zurückkommen. Die Menschen werden staunen.“

Andreas Wenig

Zum Herunterladen:

Stand: 22.04.2019

banner 1 preis