Eine der ersten wichtigen Entscheidungen, die nach dem Neustart des Erkundungsprozesses in der Verantwortungsgemeinschaft „Region Zwickau“ auf dem Plan stand, war die Festlegung der Pfarrkirche der zukünftigen Groß-Pfarrei.

Die Pfarrgemeinderäte der zehn zu vereinigenden Pfarreien gaben im Januar 2019 ein entsprechendes Votum dazu ab. Acht PGR votierten für die Kirche „Heilige Familie“ Zwickau, zwei stimmten für die Kirche „St. Johann Nepomuk“ Zwickau – somit war das Ergebnis nicht einstimmig. Daher bat Bischof Timmerevers die Pfarrgemeinderäte um eine zusätzliche Begründung des jeweiligen Votums, die er sich am 20. März 2019 bei einem Treffen der Steuerungsgruppe in Zwickau persönlich anhörte.

Basierend auf den Voten und den vorgetragenen Begründungen entschied Bischof Timmerevers daran anschließend, dass die Kirche „Heilige Familie“ in Zwickau die Pfarrkirche der neuen Pfarrei und somit auch gleichzeitig Sitz des leitenden Pfarrers werden wird.

Über das Patrozinium, den gemeinsamen Namen der Pfarrei, wird in einem separaten Schritt beraten und abgestimmt.

C. Thoms

Zum Herunterladen:

Stand: 14.07.2019

banner 1 preis