Archiv

„… da wird auch Dein Herz sein“

Unter dem Leitwort „… da wird auch Dein Herz sein“ findet vom 1. bis 5. Juni in Dresden der 33. Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.kirchentag.de

Die evangelischen Kirchgemeinden unserer Region organisieren verschiedene Tagesfahrten mit Bussen zur Teilnahme an einzelnen Tagen. Wer daran Interesse hat, möge bitte möglichst bald in einem der evangelischen Pfarrämter die Einzelheiten erfragen.

Am Pfingstmontag, dem 13. Juni, feiern wir die Seligsprechung von Alojs Andritzki mit einem großen Bistumsfest. Hier sind die Eckdaten des Ablaufes in Dresden:

  • 10:00 Uhr: Einstimmung vor der Kathedrale
  • 10:30 Uhr: Festgottesdienst zur Seligsprechung vor der Kathedrale
  • 12:00 Uhr: Fest der Begegnung rund um die Kathedrale
  • 15:00 Uhr Abschlussandacht in der Kathedrale

Aus Crimmitschau/Werdau wird an diesem Tag ein Bus nach Dresden fahren – wir bitten um Anmeldungen bis 13. Mai! Die genauen Abfahrtszeiten werden noch bekannt gegeben.

Die Jugend fährt mit Pfarrer Gehrke bereits am Nachmittag des Pfingstsonntag zur Bistumsjugendwallfahrt nach Dresden, welche am Pfingstmontag dann in das Bistumsfest einmündet.

Dekanatsjugend-Aktivtag und Johannisfeuer

Sa., 25.6. in Oelsnitz/E.

Der Tag in und um Oelsnitz lädt zu sportlicher Betätigung in einem Kletterwald und einem Freibad ein. Im Jugendgottesdienst am Abend dieses Tages um 18:00 Uhr wird Pfarrer Michael Gehrke aus seinem Dienst als Dekanatsjugendseelsorger verabschiedet, danach ist am Johannisfeuer Gelegenheit zu einem geselligen Ausklang.

Jugendaufnahmewochenende revival

In diesem Jahr ist das 8. Schuljahr so klein, dass der einzige Vertreter dieses Jahrganges bereits im letzten Jahr mit in die Pfarrjugend aufgenommen worden ist. Weil das Jugendaufnahmewochenende für die Jugend aber alljährlich einfach Kult ist, entstand die Idee, sich trotzdem für ein Wochenende zu treffen und dazu alle einzuladen, die in den vergangenen Jahren mal in die Jugend aufgenommen wurden, aber nicht so richtig darin angekommen sind. So wird das Wochenende am 1.-3. Juli stattfinden, der Ort wird noch bekannt gegeben. Am 2. Juli ist dabei ein Abstecher zum Werdauer Gemeindefest geplant.

Crimmitschauer Sommerjugendfahrt

So.-So. 17.-24. Juli nach Bernau/Chiemsee

Die diesjährige Sommerjugendfahrt unserer Gemeinde führt die Jugendlichen für eine Woche nach Bernau am Chiemsee. Nähere Informationen gibt es in der ausliegenden Ausschreibung. Eine Anmeldung ist bis zum 20. Mai erforderlich.

Ab Mitte Mai besteht für alle, die das besondere Gefühl der Gospelmusik erleben wollen, die Möglichkeit zur Anmeldung an der diesjährigen Auflage des Gospelworkshops, der vom 30.09. bis 03.10.2011 stattfinden wird.

Ab diesem Zeitpunkt werden in der Kapelle und im Piusheim die Anmeldeflyer ausliegen. Weiterhin wird es auch möglich sein, die Anmeldung schnell und einfach über die Internetseite www.crimmitschau-gospelt.de zu erledigen.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 60,- €, der ermäßigte Beitrag für Schüler, Studenten und Arbeitslose 45,- €.

Auch wenn es äußerlich nicht so aussieht und mancher die Frage stellt, wann denn endlich die Bagger anrollen: Die Vorbereitungen für den Kapellenbau schreiten voran. Derzeit muss aber vor allem Kleinarbeit an den Entwürfen und Verträgen geleistet werden – unspektakulär, aber notwendig. Allen Mitgliedern der Baukommission, die für diese Kleinarbeit viel Zeit und Energie einsetzen, sei an diese Stelle einmal herzlich dafür gedankt.

Ebenso ein ganz herzliches Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern, die unser Kirchbauspendenkonto in den vergangenen Wochen auf 32.885,33 € haben anwachsen lassen!

Der Gemeindesonntag in der Fastenzeit stand ganz unter der kommenden Zusammenarbeit und Fusion unserer Pfarrgemeinde mit der Werdauer St.-Bonifatius-Gemeinde. Bereits im Gottesdienst legte Pfarrer Gehrke anhand einer Diagnose des Ist-Zustands und der zukünftigen Situation auf der Personalseite (mit der Fusion reduziert sich die Anzahl der hauptamtlich in der Pfarrei angestellten Mitarbeiter auf die Hälfte) dar, welche Veränderungen auf beide Gemeinden zukommen werden.

Als Einstimmung erhielten die Gäste eine kurze Zusammenfassung der Wechselburg-Klausur der beiden PGR aus Crimmitschau und Werdau. Anschließend bestand in den Tischgemeinschaften die Möglichkeit zur ersten Diskussion der ab August geltenden Gottesdienstzeiten. Dabei wurden  Befürchtungen über wegfallende Gottesdienste ebenso wie vollste Zustimmung zu den Änderungen von den Gemeindemitgliedern geäußert.

Gemeindesonntag 2011Nach dem Mittagessen lag das Hauptaugenmerk auf den vielen Tätigkeiten und Diensten, die neben den pastoralen Aufgaben in unserer Gemeinde anfallen und ebenso neu überdacht werden müssen. Für jede Aufgabe stand ein Ziegelstein, bereits jetzt organisierte Dinge wurden zu einem Fundament vermauert, das für die Basis einer gut funktionierenden Gemeinde steht. Die noch nicht vergebenen Aufgaben wurden mit einem Steckbrief den Anwesenden vorgestellt und können nach und nach das Fundament ergänzen. Erste Patenschaften für Fahrdienste und Grundstückspflege wurden noch am Nachmittag übernommen.

Zum Abschluss des Nachmittags waren alle zu Kaffee und Kuchen eingeladen. All denen, die sich mit einer Kuchenspende beteiligt haben sowie allen Helfern, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben, sei ganz herzlich gedankt.

Fasching Crimmitschau"Wer krank sein will, muss kerngesund sein ..." lautete das diesjährige Motto des Gemeindefaschings. Und somit strömten viele Ärzte und Möchtegernärzte, Selbstheiler, Bad-Elster-Fahrer, Krankenkassenverweigerer und alle sonstigen hypochondrisch Veranlagten in die Piusheim-Pflegestätte und feierten kräftig.

Das liebevoll gestaltete Programm zeigte die Leiden von Patienten mit deren Ärzten, aber auch andersrum haben es die Halbgötter in Weiß nicht immer leicht mit ihren Kunden. Und selbst für manchen Apotheker geht nun ein Licht auf, wenn eine Urinprobe auf Zucker untersucht werden soll. Wieder auf dem Programm stand auch eine Büttenrede, die nicht mit Spitzen zu den aktuellen Geschehnissen in Land und Stadt sparte. Den krönenden Abschluss bildete der Auftritt des Männerballetts.

Die schönsten Schnappschüsse des Gemeindefaschings sind in der Fotogalerie verfügbar.

Es war ein ermutigender Auftakt: Erstmals trafen sich im Februar die Pfarrgemeinderäte von „St. Franziskus“ Crimmitschau und „St. Bonifatius“ Werdau zu einem gemeinsamen Klausurwochenende im Kloster Wechselburg. Der Anlass war gegeben: Ab Sommer werden sich die beiden Pfarreien einen gemeinsamen Pfarrer teilen müssen und in Zukunft wird es einmal eine gemeinsame Pfarrei mit den zwei Ortsgemeinden in Crimmitschau und Werdau geben. „Wie kann das gehen?“ stand als Frage im Raum und vor allem: „Was ist notwendig, damit das gut geht?“

Ein ungefähres Bild kann man sich jetzt schon von unserer zukünftigen St.-Franziskus-Kapelle machen – dazu soll der Flyer, der dem Oster-„Franziskusboten“ beiliegt, dienen. Mancher hat ihn in den vergangenen Wochen seit Weihnachten ja bereits in der Hand gehabt und vielleicht auch schon an interessierte Freunde und Bekannte weitergegeben. Inzwischen sind die Arbeiten an diesem Entwurf durch das Architekturbüro zusammen mit unserer Baukommission weiter vorangetrieben worden und so rechnen wir gegenwärtig mit einer Grundsteinlegung im Laufe des Sommers und mit einer Fertigstellung im Frühjahr 2012.

Im Herbst dieses Jahres wird in Crimmitschau wieder gegospelt. Die nunmehr schon 3. Auflage des Gospelworkshops „CrimmitschauGospelt“ wird vom 30. September bis 3. Oktober stattfinden. Eingeladen sind alle, die Spaß am gemeinsamen Musizieren haben und das besondere Gefühl der Gospelmusik erleben wollen.

banner 1 preis