Archiv

Der „Ostergarten“ in der Lutherkirche ist im Zweijahresrhythmus ein echter Anziehungspunkt in Crimmitschau geworden. Nächstes Jahr soll es wieder soweit sein und deshalb beginnen jetzt bereits die Vorbereitungen. Dieses Projekt kann aber nur gelingen, wenn Christen aus allen Crimmitschauer Gemeinden ihre Kräfte vereinen, um es auf die Beine zu stellen. Am Mittwoch, dem 4. November, findet 20.00 Uhr in der Lutherkirche ein erstes Treffen zur Planung der Vorbereitungen statt. Alle, die sich beim Aufbau der Stationen, bei Führungen oder auf andere Weise daran beteiligen wollen, sind dazu herzlich eingeladen. Ansprechpartner für die Organisation des „Ostergartens“ ist Herr Jürgen Hamori, erreichbar ist er unter 0157-82454949.

Highlights für die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde sind in jedem Jahr die Religiöse Kinderwoche (RKW) und die Sommerjugendfahrt. Damit alle, die teilnehmen wollen, dann auch terminlich können, geben wir hier schon die Zeiten und Ziele beider Ferienveranstaltungen bekannt:

  • RKW in Schlettau/Erzgebirge: Mo.-Fr. 28.6.-2.7.2010 (erste Ferienwoche)
  • Sommerjugendfahrt nach Prag: So.-Sa. 1.-7.8.2010 (letzte Ferienwoche)

Vom 12. bis 16. Mai 2010 findet in München der 2. Ökumenische Kirchentag statt. Schon jetzt sind Anmeldungen mit den ausliegenden Flyern möglich. Diese enthalten auch viele Informationen, ebenso kann man sich aber auch im Internet unter www.oekt.de informieren. Zusammen mit den evangelischen Kirchgemeinden von Crimmitschau streben wir die Organisation einer gemeinsamen Busfahrt nach München an.

Es ist eine gute Tradition, dass unsere Pfarrgemeinde ihren älteren Mitgliedern zum Geburtstag gratuliert. Den Dienst, diesen Glückwunsch mit einem Besuch zu überbringen, tut seit vielen Jahren der Caritaskreis. Dafür gebührt ihm ein ganz herzliches Dankeschön!

Zu Beginn diesen Jahres haben wir nach einer großen Diskussion in unserer Gemeinde die Weichen für einen Kirchenneubau am Piusheim bei gleichzeitiger Aufgabe des bisherigen Pfarr- und Kapellenhauses gestellt.

Inzwischen ist nun folgender Stand im Hinblick auf unser Projekt erreicht worden: Unsere Pfarrei hat das Nachbargrundstück Pestalozzistr. 43 erworben und somit ist am Piusheim nun der nötige Platz für den Neubau vorhanden. Der Pfarrgemeinderat hat eine Baukommission ins Leben gerufen, welche seit September mit großem Elan die Vorarbeiten für den Bau vorantreibt. Gleichzeitig laufen Gespräche mit dem Bischöflichen Ordinariat Dresden im Hinblick auf den Zeitplan und die Finanzierung unseres Vorhabens. Über die dabei erreichten Ergebnisse wird in den kommenden Monaten hier im „Franziskusboten“ zu lesen sein, ebenso aber auch auf unserer Internetseite www.franziskus-crimmitschau.de.

Ganz herzlich möchten wir die ganze Gemeinde einladen, sich von nun an mit Spenden an der Finanzierung unserer neuen Kirche zu beteiligen. Kirchbauspenden werden erbeten auf das Konto der Kath. Pfarrei Crimmitschau bei der Sparkasse Zwickau,

  • Konto-Nr. 225 800 0214
  • BLZ 870 550 00
  • Kennwort „Kirchenbau“.

Intensivst vorbereitet in allen Jugendabenden des letzten halben Jahres und durch einen Italienisch-Crashkurs begann am 02.08.2009 eine für uns noch nie zuvor da gewesene extremitäten-strapazierende Pilgerreise nach Rom. Unser Tour-Guide Pfarrer Gehrke führte uns, mit Hilfe von Drill-Instructor Thomas Gömbi, mit Witz, Sachverstand und Glaubenshintergrund durch die sonnigsten, wärmsten und bedeutendsten Ruinen, sowie durch die tiefsten, dunkelsten und kühlsten Gräber und Kirchen von ganz Rom. Unser Quartier, welches sich auf exterritorialem Gebiet des Vatikans befand, beeindruckte durch gutes Essen und einen allabendlich stark frequentierten Panoramabalkon mit Blick auf die Basilika „St. Paul vor den Mauern“.

Seit 12 Jahren ist Herr Thomas Gömbi als Pfarrhelfer in unserer Gemeinde tätig und aus vielen Bereichen unseres Gemeindelebens ist seine Mitarbeit kaum noch wegzudenken. Dennoch stehen in seinem Dienst in Zukunft einige Veränderungen an, auf welche wir uns als Gemeinde einstellen müssen.

Nach zwei Monaten ohne Zivildienstleistenden können wir nun wieder einen neuen „Zivi“ begrüßen: Vom 1. August 2009 bis zum 30. April 2010 wird Marcus Panzner aus Crimmitschau bei uns seinen Zivildienst leisten. Wir freuen uns auf seine Mitarbeit und wünschen ihm Gottes Segen für diese Tätigkeit.

Das diesjährige Pfingstwochenende in Crimmitschau stand ganz im Zeichen der Gospelmusik. Zum zweiten Mal nach 2007 veranstaltete unsere Gemeinde, unterstützt von vielen Helfern der evangelischen Kirchgemeinden Crimmitschaus, den Gospelworkshop im Piusheim. Geleitet wurde der Workshop wieder von Donald R. Smith aus New Orleans.

Ich kann mich noch ganz gut an den Februar 1999 erinnern. Damals war ich mit Herrn Thomas Wappler in Paderborn, um unseren ersten „gelben Bus“ abzuholen. Leider (oder zum Glück?) hatte ich nie die Gelegenheit, eine Trabianmeldung beim IFA-Vertrieb bis zur Auslieferung abzuwarten, aber ich weiß jetzt, wie man sich beim Abholen nach 10 Jahren Wartezeit gefühlt haben muss. Auf den Bonifatiusbus mussten wir natürlich nur ganz kurz warten, aber die Freude darüber war trotzdem riesig. Endlich konnten wir die vielfältigen Fahrdienste mit einem Kleinbus und nicht mehr – wie bisher – mit dem viel zu engen PKW durchführen.

Zum Herunterladen:

Stand: 18.11.2017

banner 1 preis