Der allmonatliche Wallfahrtskreis-Tag mit heiliger Messe, Bündnisfeier und frohem Beisammensein fand im September in Dresden-Zschachwitz statt. Pfarrer Gehrke hatte uns eingeladen.

Am 13. September ging es mit einem Bus von „Wendlers Reisen“ auf Fahrt.Wir waren 32 Personen aus Werdau und Crimmitschau. Nicht alle gehörten zum Wallfahrtskreis. Pfarrer Gehrke empfing uns am Eingang des Pfarrgrundstücks. Es war ein frohes und herzliches Wiedersehen, auch mit Carola Gans, die von 1985 bis 1992 in unserer Gemeinde Gemeindereferentin war.

Zusammen mit dem Seniorenkreis der Zschachwitzer Gemeinde feierten wir um 10:30 Uhr die heilige Messe „Maria Namen“. Aus unserem Kreis waren sieben Frauen mit Vornamen Maria dabei.

Danach trafen wir uns im Gemeindesaal zu einem zwanglosen Kennenlern-Plausch. Das war eine gute Sache! Wir erzählten voneinander aus unseren Gemeinden. Für einen Mittagsimbiss war gesorgt: Es gab Soljanka, Salate und Würstchen. Nach dem Mittagsimbiss verabschiedeten sich die Zschachwitzer Gemeindeglieder.

Gegen 13:30 Uhr trafen wir uns wieder in der Kirche zur Bündnisfeier mit eucharistischer Anbetung und Segen. Aus unserem Kreis war für das Kaffeetrinken gesorgt: Kuchen und Torte waren mitgebracht worden. Dann war noch der Fototermin mit viel „Hallo“.

Gegen 15:45 Uhr verabschiedeten wir uns in Zschachwitz. Es war eine gute Begegnung. Pfarrer Gehrke und wir alle waren der Meinung, dass so ein Besuch durchaus wiederholt werden könnte.
Nun kam der Wunsch auf – wenn wir schon einmal in Dresden sind – ob nicht eine Stippvisite in der Frauenkirche möglich wäre. Unser Busfahrer schlängelte sich durch den Feierabendverkehr und konnte uns ganz in der Nähe der Frauenkirche absetzen und wir hatten Gelegenheit für eine halbe Stunde die Frauenkirche zu besuchen.

Alles in allem war es ein gelungener Tag. Alle waren froh und glücklich. Danke!

M. u. G. Herrmann

Zum Herunterladen:

Stand: 18.11.2017

banner 1 preis