Archiv

Am Sonntag nach Fronleichnam, dem 22.06.2003, fand der Festgottesdienst in der Johanniskiche statt. Als Fortsetzung der Tradition der Prozessionen zu Fronleichnam, die bis zur Auflösung des Caritasheimes in Blankenhain jährlich dort durchgeführt wurden, galt diesmal laut Kaplan George die nach der Messe durchgeführte Krankenkommunion. Dabei begleiteten unsere diesjährigen Erstkommunionkinder die Priester und Diakonatshelfer zu den einzelnen Empfängern der Krankenkommunion.

Eine kleine Gruppe aus Crimmitschau machte sich am Wochenende 14./15.06.2003 auf den Weg zur Bistumwallfahrt nach Rosenthal. Unter dem Motto "Hör mal, wer da spricht!" waren die Teilnehmer eingeladen, sich auf den Weg zu machen, ihre eigene Berufung zu finden, auf die eigene innere Stimme zu hören.

Am Sonnabend standen u. a. eine Vesper und eine Agapefeier im benachbarten Zisterzienserkloster St. Marienstern auf dem Programm. Der Höhepunkt der Wallfahrt war der Sonntagsgottesdienst mit Bischof Reinelt in Rosenthal. Die Kollekte dieser Messe wird zur Unterstützung südrussischer Jugendlicher eingesetzt.

Zum ersten Ökumenischen Kirchentag in Berlin vom 28.05.2003 bis 01.06.2003 reisten auch mehrere Mitglieder unserer Gemeinde. Ein besonderes Erlebnis waren dabei für die nach Berlin gefahrenen Sänger und Musiker unseres Chores die beiden Auftritte des "New Orleans - Dresden-Meißen -  Gospelchores" im Rahmen des Kirchentagprogramms.

Am 01.09.2003 wird Michael Gehrke die Pfarrstelle in unserer Pfarrgemeinde antreten. Er löst damit Pfr. Michael Wyppler ab, der aus gesundheitlichen Gründen unsere Gemeinde verlässt. Michael Gehrke ist zur Zeit Kaplan in Bautzen, weitere frühere Kaplansstellen waren u. a. Greiz und Leipzig-Propstei.

ErstkommunionAm Sonntag, dem 25.05.2003 feierten 6 Kinder unserer Gemeinde ihre Erstkommunion. Die Kinder Christina, Denise, Julia, Laura, Melissa und Thomas sind nun die Reben am Weinstock Jesu, so Kaplan George. Nach den Fürbitten der Kommunionkinder brachten diese gemeindam mit ihren Eltern den Altarschmuck und die Gaben Brot und Wein in die Kirche. Danach kam der große Moment für die Kinder: zum ersten Mal nahmen sie an der Kommunion teil.

ErstkommunionUnsere diesjährigen 6 Erstkommunionkinder.

Knapp 100 Ministranten strömten am Sonnabend, dem 24.05.2003 Richtung Schwarzenberg, darunter auch unsere Ministrantengruppe. Der diesjaährige Dekanatstag fand im Sport- und Bildungszentrum Rabenberg statt. Nach einem gemeinsamen Eröffnungsgottesdienst, bestritten die Messdiener einen "Siebenkampf" mit Disziplinen wie z. B. Messkoffertragen, KLingelbeutelweitwurf, Triff den Heiligenschein. Nach der Stärkung beim Mittagessen standen die Ballturniere auf dem Programm. Dabei wurde ziemlich verbissen gekämpft, unsere Vertreter kamen mit einigen Blessuren nach Crimmitschau zurück.

Einen interessanten Lichtbildervortrag über das Land der Pharaonen konnten die Gäste des Seniorennachmittages am 14.05.2003 im Piusheim erleben. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken erläuterte Herr Keilig seine vielfältigen Impressionen aus Ägypten.

Begleitet von Kaplan George verbrachte unsere Firmgruppe das Wochenende vom 03.05. bis 05.05. zur Firmvorbereitung in Bärenstein.

Für das Gotteslob gibt es seit Mai 2003 einen Liedanhang zum nachträglichen Einlegen in das Liedbuch. Dieser vom Bistum Dresden-Meißen herausgegebene Zusatz enthält neben einigen "alten" Kirchenliedern, die nicht mehr im Gotteslob enthalten waren, viele moderne Lieder, die in den letzten 15-20 Jahren eine große Beliebtheit erlangten. Bischof Joachim Reinelt schreibt dazu in seinem Vorwort:

"Unser Bistum hat dringenden Bedarf, das in unseren Gemeinden gepflegte Liedgut in einer handlichen Fassung dem Gotteslob hinzuzufügen.

Damit das Lob des dreieinigen Gottes noch vielfältiger gelinge, hat der Dresden-Meißner Liedanhang Texte und Melodien gesammel, die Jung und Alt bewegen können, mit Freude und heiliger Leidenschaft den zu preisen, dem wir für unendlivh viele Gnaden danken müssen.

Gott segne alles Bemühen der für Kirchenmusik Verantwortlichen, der Chöre und Bands und der ganzen singenden Gemeinde."

Der Bistumsanhang liegt zum kostenlosen Mitnehmen in der Kapelle aus.

In den Gottesdiensten des Wochenendes 26./27.04.2003 verkündetete Pfarrer Wyppler seinen Abschied aus unserer Gemeinde im Sommer diesen Jahres. Er sieht sich zu diesem Schritt aus gesundheitlichen Gründen gezwungen. Allerdings wird sich Pfarrer Wyppler nicht in den Ruhestand begeben, sondern er übernimmt die Stelle des Krankenhausseelsorgers im Leipziger Elisabeth-Krankenhaus. Ein Nachfolger ist durch das Ordinariat noch nicht benannt.

banner 1 preis