Archiv

Am Wochenende 14. und 15.09.2002, versammelte sich die Jugend des Bistums in Wechselburg zum Bistumsjugendtag. Unsere Gemeinde hatte die wichtige Aufgabe, an diesem Tag für die Versorgung der Jugendlichen mit Getränken zu sorgen.

Der Samstag, 14.09.2002, gehörte ganz der Schönstattfamilie. In Crimmitschau fand ein Diözesantag im Piusheim statt.

Der Seniorennachmittag im September am 11.09.2002 bot neben dem üblichen Kaffeetrinken einen interessanten Vortrag. Herr Hans-Jürgen Bergner referierte über die Pflanze Aloe Vera, ihren Wirkungen auf den Organismus und den vielfältigen Anwendungsgebieten der Pflanze.

Der Dekan unseres Dekanats Zwickau, Erich Witte, besucht alle drei Jahre die einzelnen Gemeinden, unter anderem auch zur Buchprüfung. Am Mittwoch, dem 11.09.2002, war nun unsere Gemeinde wieder mal "an der Reihe". Den Nachmittag nutzte der Dekan für die bürokratische Arbeit, am Abend nahm er nach der Abendmesse noch an einer gemeinsamen Sitzung des Pfarrgemeinde- und des Kirchenrates im Piusheim teil.

Der Kirchenchor aus Leipzig-Schönefeld gestaltete gemeinsam mit dem Crimmitschauer Chor den 10-Uhr-Gottesdienst am Sonntag, den 08.09.2002. Der Leipziger Chor gastierte erstmals nach 8 Jahren wieder in Crimmitschau, quasi als Rückbesuch unseres Chor im November 2001 im Leipzig. Nach der Messe trafen sich beide Chöre und die Familien unserer Gemeinde in lockerer Atmosphäre und bei einem leckeren Mittagsbüfett im Piusheim. Auch hier wurde gemeinsam gesungen, so stellten z. B. die Leipziger ihre außergewöhnliche Einsinge-Übung vor.

Der letzte Augusttag stand ganz im Zeichen des 50-jährigen Priesterjubiläums von Pfarrer Wenzel. In einem Festgottesdienst in der Kapelle versammelte sich die Gemeinde gemeinsam mit vielen Priesterkollegen, darunter viele ehemalige Kapläne unserer Pfarrgemeinde. Zu den Gratulanten gehörten auch Vertreter der evangelischen Gemeinden Crimmitschaus und Umgebung und das Friedensseminar in Königswalde. Anschließend waren alle noch zu einem kleinen Umtrunk und Imbiss ins Piusheim eingeladen. Der späte Nachmittag im Piusheim gehörte dann ganz den Leidenschaften von Pfarrer Wenzel: Musik und Laienspiel. Einige Klavier- und Orgelschüler des Jubilars zeigten den zahlreichen Anwesenden ihr Können, die Kinderschola sang die diesjährigen RKW-Lieder. Der Höhepunkt des bunten Nachmittags war für alle die Wiederaufführung des Laienspiel um die Erlebnisse des "Mr. X" auf der Erde, das bereits vor 25 Jahren auf die Bühne gebracht wurde und nun von den Originalschauspielern, soweit noch verfügbar, nochmals mit großem Engagement eingeübt wurde. Zum Abschluss des Programms tanzte zur Überraschung von Pfarrer Wenzel noch die Seniorentanzgruppe.

Goldenes Priesterjubiläum Pfarrer WenzelFestgottesdienst anlässlich des Goldenen Priesterjubiläums von Pfarrer Wenzel (Foto: T. Wappler)

Goldenes Priesterjubiläum Pfarrer WenzelGruppenfoto mit einem Großteil der anwesenden Gäste (Foto: T. Wappler)

Auch unsere Gemeinde beteiligt sich aktiv an der Beseitigung der Hochwasserschäden in Sachsen. Bereits am Wochenende 17./18.08.2002 wurde während der Gottesdienste eine Kollekte zu Gunsten der Hochwasseropfer durchgeführt. Der Piusheim-Verein und der Chor unterstützen eine Familie im Muldeort Sermuth, die durch die Flut die komplette Wohnungseinrichtung im Erdgeschoss verloren. Der Vereinsvorsitzende Andreas Neumann überbrachte eine Spende von zunächst 300 EUR und machte sich vor Ort nach den dringendst benötigten Dingen kundig. Auch in Schmiedeberg, hier speziell am und im Winfriedhaus, halfen am Donnerstag, den 22.08.2002, einige Gemeindemitglieder bei der Beseitigung der Hochwasserschäden.

Auf Grund der dramatischen Hochwassersituation in Dresden und Sachsen wurde die für den 18.08.2002 geplante Bistumswallfahrt abgesagt. Pfarrer Richter aus Dresden berichtete von seinen eigenen Erfahrungen mit dem Hochwasser, er selbst wurde evakuiert. Pfarrer Wyppler reiste zu seinen Eltern nach Meißen, die ebenfalls mit den Problemen des Hochwassers zu kämpfen haben.

Zum Schuljahresbeginn segnete Pfarrer Wyppler 4 Erstklässler unserer Gemeinde am 11.08.2002 in der 10-Uhr-Messe in der Kapelle. Für die insgesamt 7 ABC-Schützen beginnt damit nun auch der Religionsunterricht.

Zum gemeinsamen Austausch der jeweiligen Urlaubserinnerungen und zum Grillen trafen sich am Nachmittag des 11.08.2002 wieder die Familien der Gemeinde im Piusheim.

Zum Herunterladen:

Stand: 19.05.2019

banner 1 preis