Archiv

Kaum war der Gemeindefasching vorbei, feierten die Senioren am SOnntag, dem 15.02.2004 ihren Fasching. Knapp 60 Besucher erlebten drei lustige Stunden im Piusheim. "Pech gehabt - und doch gelacht!" war hier das passende Thema zu den kleinen Programmteilen. So wurden unter anderem ein Arztbesuch und eine Gerichtsverhandlung auf Korn genommen.

Pünktlich zum Faschingsdienstag am 24.02.2004 wurde das Piusheim von den kleinen Narren unserer Gemeinde in ein Tollhaus verwandelt. Auch zum Kinderfasching gab es viel Spaß mit den Kostümen und Verkleidungen für die Kleinen.

Fasching CrimmitschauRappelvoll war das Piusheim am Freitag, dem 13.02.2004. Eingeladen hatte der Piusheim-Verein zum Gemeindefasching. Passend zum Datum der Veranstaltung wurde auch das Thema gewählt: "Freitag, der 13. Pech gehabt - und doch gelacht!" Knapp 100 Gäste hatten sich in Schale geschmissen und erlagen zunächst den kulinarischen Genüssen der Piusheim-Küche.

Anschließend erlebten die Narren fast 90 Minuten Spaß und Unterhaltung. Das Programm bot neben den alljährlichen Tanzdarbietungen der Gruppe "Siamsa" allerlei Sketche und Darbietungen rund um das Thema "Pech gehabt", so zum Beispiel den dümmsten Computernutzer, der auch die Hotline zur Weißglut trieb. Oder die vorsorglichen Anrufe der Telefonseelsorge um 3 Uhr nachts. Abgerundet wurde das Programm durch die beiden Tanzdarbietungen "Bändertanz" und "Männerbauchtanz".

Auch nach dem Programm herrschte ausgelassene Stimmung bei Musik und Tanz mit der Sunshine-Diskothek.

Alle Fotos vom Gemeindefasching finden Sie in unserer Fotogalerie.

ErstkommunionfahrtVom 22.01. bis 25.01.2004 verbrachten unsere diesjährigen Erstkommunionkinder ein Wochenende in Wurzbach. Gemeinsam mit Pfarrer Michael Gehrke und Pfarrhelfer Thomas Gömbi bereiteten sich die Kinder auf das Sakrament der ersten Hl. Kommunion vor und konnten ebenfalls ihre erste Hl. Beichte absolvieren.

Aber auch viel Spiel und Spaß erlebte die kleine Gruppe, so zum Beispiel beim Rodelausflug am Sonnabend.

ErstkommunionfahrtPfarrer Gehrke mit den Kindern beim Vorbereitungsunterricht.

Eine weitere Veranstaltung zu Ehren des 75. Geburtstages von Martin Luther King fand am 22.01.2004 im Piusheim statt. Georg Meusel vom Werdauer King-Zentrum zeigte den interessierten Gästen Dias einer Studienreise durch die USA. Die Studienreise führte die Teilnehmer im Jahr 2001 zu den wichtigen Orten der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung unter Martin Luther King.

Nach einem knappen halben Jahr Ausbildungszeit war es am Sonntag, dem 18.01.2004 endlich soweit: 3 neue Ministranten werden ab sofort ihren Dienst am Altar antreten. Pfarrer Michael Gehrke segnete Julia Schreckenbach, Laura Gömbi und Franziska Präger und überreichte ihnen jeweils ein Kreuz als Zeichen der Aufnahme in die Minstrantengruppe.

Zuvor stellte Pfarrer Gehrke der ganzen Gemeinde die Aufgaben einen Ministranten vor. So erlebte auch einmal wieder die Kapelle den Duft von echtem Weihrauch, was eigentlich durch den relativ flachen und kleinen Kirchenraum eine Ausnahme ist. Wir wünschen den drei neuen Ministranten viel Freude und Spass bei ihrem wöchentlichen Dienst am Altar.

Zu Ehren des 75. Geburtstages von Martin Luther King verantaltete das Werdauer Martin-Luther-King-Zentrum am Donnerstag, dem 15.01.2004, eine Gedenkfeier im Werdauer Landratsamt. Georg Meusel, der Leiter des King-Zentrums, legte viele Verbindungen zwischen der Schaffenszeit Kings und der heutigen Zeit dar. Neben Ausschnitten aus einem Dokumentarfilm über Martin Luther King zeigten die Veranstalter Dias von einer Forschungsreise der Werdauer auf den Spuren Kings in den USA.

Unser Kirchenchor gestaltete den Festakt mit 4 Liedern, darunter auch das berühmte "We shall overcome". Für die Freunde der Philatelie wurde unter anderem ein Sonderstempel und dazu passende Umschläge und Postkarten angeboten.

Nachdem die Sternsinger unserer Gemeinde bereits am 2. Weihnachtsfeiertag feierlich ausgesendet wurden, besuchten sie am 2. und 3. Januar viele Familien und segneten die Wohnungen mit dem bekannten Segen "20*C+M+B+04". Gleichfalls sammelten die kleinen Könige für die Spendenaktion des Kindermissionswerk.

Am Ende eines jeden Jahres wird Bilanz gezogen. Nachfolgend finden sie daher einige Zahlen und Fakten unserer Gemeinde für das Jahr 2003:

• Taufen: 6 (2002: 8)
• Erstkommunionkinder: 6 (2002: 9)
• Trauungen: 2 (2002: 1)
• Beerdigungen: 18 (2002: 17)
• Kirchenaustritte: 10 (2002: 7)
• Firmlinge: 24 (2002: keine Firmung)
• Zuzüge: 77 (2002: 42)
• Wegzüge: 46 (2002: 38)

Eine ungewöhnliche Messe an einem ungewöhnlichen Ort erlebten die Besucher des Familiengottesdienstes am 2. Weihnachtsfeiertag. Der Kirchenchor gestaltete den kompletten Gottesdienst als Gospelmesse. Und um vielen Christen den Besuch des Gottesdienstes zu ermöglichen, wurde die 10-Uhr-Messe gleich ins benachbarte Piusheim verlegt. So verfolgten dann fast 170 Anwesende einen erlebnis- und abwechslungsreichen Gottesdienst. Am Schluss wurden dann die Sternensinger mit ihren Utensilien gesegnet und in die Haushalte Crimmitschaus ausgesendet.

Der Heilige Abend begann für viele Familien um 15:00 Uhr mit dem Besuch der Weihnachtsandacht im Piusheim. Das jährliche Krippenspiel wurde von die Schülern der 5. und 6. Klassen aufgeführt. Musikalisch unterstützt wurden sie dabei von die Besuchern, die viele Lieder im Krippenspiel mitsangen.

Ab 22:30 Uhr versammelten sich die Besucher der Christnacht in der Johanneskirche. Nach dem Weihnachtsliedersingen und dem Einzug des Friedenslichtes aus Bethlehem, wurde zu später Stunde der Geburt Jesu gedacht.

Die alljährlich durchgeführte Spendenaktion "Adveniat" erbrachte in unserer Gemeinde eine Gesamtsumme von knapp 1760,00 EUR. Allen Spendern vielen Dank.

banner 1 preis