Archiv

Einen interessanten Lichtbildervortrag über das Land der Pharaonen konnten die Gäste des Seniorennachmittages am 14.05.2003 im Piusheim erleben. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken erläuterte Herr Keilig seine vielfältigen Impressionen aus Ägypten.

Begleitet von Kaplan George verbrachte unsere Firmgruppe das Wochenende vom 03.05. bis 05.05. zur Firmvorbereitung in Bärenstein.

Für das Gotteslob gibt es seit Mai 2003 einen Liedanhang zum nachträglichen Einlegen in das Liedbuch. Dieser vom Bistum Dresden-Meißen herausgegebene Zusatz enthält neben einigen "alten" Kirchenliedern, die nicht mehr im Gotteslob enthalten waren, viele moderne Lieder, die in den letzten 15-20 Jahren eine große Beliebtheit erlangten. Bischof Joachim Reinelt schreibt dazu in seinem Vorwort:

"Unser Bistum hat dringenden Bedarf, das in unseren Gemeinden gepflegte Liedgut in einer handlichen Fassung dem Gotteslob hinzuzufügen.

Damit das Lob des dreieinigen Gottes noch vielfältiger gelinge, hat der Dresden-Meißner Liedanhang Texte und Melodien gesammel, die Jung und Alt bewegen können, mit Freude und heiliger Leidenschaft den zu preisen, dem wir für unendlivh viele Gnaden danken müssen.

Gott segne alles Bemühen der für Kirchenmusik Verantwortlichen, der Chöre und Bands und der ganzen singenden Gemeinde."

Der Bistumsanhang liegt zum kostenlosen Mitnehmen in der Kapelle aus.

In den Gottesdiensten des Wochenendes 26./27.04.2003 verkündetete Pfarrer Wyppler seinen Abschied aus unserer Gemeinde im Sommer diesen Jahres. Er sieht sich zu diesem Schritt aus gesundheitlichen Gründen gezwungen. Allerdings wird sich Pfarrer Wyppler nicht in den Ruhestand begeben, sondern er übernimmt die Stelle des Krankenhausseelsorgers im Leipziger Elisabeth-Krankenhaus. Ein Nachfolger ist durch das Ordinariat noch nicht benannt.

Mit Palmsonntag, am 13.04.2003, begann die große Reihe der Festgottesdienste der Kar- und Osterzeit. Die Gemeinde versammelte sich zu einem Festgottesdienst mit Palmweihe und Prozession in der Johanneskirche.

Der Feier des letzten Abendmahls wurde am Gründonnerstag, dem 17.04.2003, ebenfalls in der Johanneskirche gedacht. Besondere Merkmale dieses Abendmahlsgottesdienstes waren die Fußwaschung und die Kommunion in beiderlei Gestalt.

Am Karfreitag, 18.04.2003, zur Feier von Leiden und Sterben des Herrn, war die Gemeinde herzlich gemeinsamen zur Kreuzverehrung eingeladen.

Die Feier der Osternacht am 20.04.2003 begann diesmal vor der Johanneskirche am Osterfeuer. Hier wohnte die versammelte Gemeinde der Weihe der Osterkerze bei. Anschließend wurde die Kirche zum Gedenken an die Auferstehung des Herrn durch das Licht der vielen Osterkerzen erleuchtet.

Am Ostermontag, dem21.04.2003, besuchte der Osterhase mit kleinen Geschenken für die Kinder den Kindergottesdienst in der Kapelle.

Am Dienstag, dem 01.04.2003 feierte Pfarrer Michael Wyppler sein 25. Priesterjubiläum. Die Kapelle war zu diesem Festgottesdienst sehr gut besucht, die Sitzplätze reichten nicht mehr aus. Viele Weggefährten der Schaffensstationen unseres Pfarrers kamen an diesem Tag nach Crimmitschau. Der Gottesdienst wurde von den Priestern Wyppler, Wenzel, Sander, Witte, Rachwalski und dem litauischen Priester Varaneckas zelebriert, weitere Mitbrüder feierten den Gottesdienst aus Sicht der Gemeinde mit. Ebenfalls anwesend waren Gäste aus Dresden-Zschachwitz und Litauen sowie viele Angehörige und Freunde von Pfarrer Wyppler. Musikalisch ausgestaltet wurde die Messe duch Instrumentalsolosten der Familie Lesch und durch den Kirchenchor.

Nach dem Festgottesdienst fand im Piusheim ein gemütlicher Gemeindeabend statt. Hier hatte jeder persönlich die Möglichkeit, Pfarrer Wyppler zu beglückwünschen. Ebenso stand ein köstliches Buffett für alle Anwesenden zur Verfügung.

Priesterjubiläum Pfarrer Wyppler_1Festgottesdienst zum 25. Priesterjubiläum von Pfr. Wyppler

Priesterjubiläum Pfarrer Wyppler_2Pfr. Jonas Varaneckas bedankt sich für die Unterstützung seiner caritativen Arbeit, Jurgis Vitkovski übersetzt

Priesterjubiläum Pfarrer Wyppler_3die litauischen Freunde überreichen eine handbestickte Schärpe

Recht früh begann der letzte Sonntag im März für die Sänger und Sängerinnen des Chores. Neben der Zeitumstellung auf die Sommerzeit hatte der Chor noch eine 90 minütige Anreise nach Leipzig-Schnönefeld zu meistern. Auf Einladung des dortigen Chores gestaltete unser Chor den Sonntagsgottesdienst der Gemeinde "Hl. Familie". Bei 2 Liedern sangen auch die Mitglieder des Leipziger Chores kräftig mit. Nach der Messe trafen sich die beiden Sangesgruppen zum gemeinsamen Singen und Mittagessen. Ein herzliches Dankeschön allen fleißigen HelferInnen des Leipziger Chores.

Regen Zuspruch fanden die beiden ersten Fastenpredigten am 20. und 27.03.2003 mit Pater Felix Rehbock. Die dieses Jahr jeweils donnerstags nach einer Hl. Messe gehaltenen Predigten sind in unserer Gemeinde schon eine kleine Tradition geworden.

Die Werkstatt-Tage der Zwickauer Dekanatsjugend konnten nach der Beseitignung der Flutschäden wieder im Winfriedhaus in Schmiedeberg stattfinden. Das Wochenende vom 21. bis 23. März wurde von Pater Felix Rehbock geleitet.

Ein Reisevortrag über China stand diesmal auf dem Programm des ökumenischen Seniorennachmittags am 12.03.2003 im Piusheim. Knapp 90 Zuhörer lauschten den Berichten von Pfarrer i. R. Voitel und erfuhren so viel Ungewöhnliches über das Leben im Reich der Mitte.

Zum Herunterladen:

Stand: 17.11.2019

banner 1 preis