Archiv

Baustelle_1Von Donnerstag, dem 24.11.2017, bis voraussichtlich Donnerstag, dem 07.12.2017, wird auf der Pestalozzistraße zwischen Marienstraße und Moritzstraße die Fahrbahnoberfläche saniert. In diesem Zeitraum ist auch unser Kirchengrundstück mit St.-Franziskus-Kirche und Gemeindehaus Piusheim nicht oder nur sehr eingeschränkt per Fahrzeug erreichbar.

Bitte beachten Sie die ausgewiesenen Park- und Durchfahrverbote rund um das Baustellengebiet.

...suchen wir Kinder, die am 28. Dezember als Sternsinger die Herzen unserer Gemeindemitglieder in Crimmitschau erfreuen und deren Häuser segnen möchten. Gleichzeitig erbitten sie eine Spende für Kinder in Not. In diesem Jahr soll vor allem den Menschen in Kenia geholfen werden. Damit wir uns gemeinsam gut auf die Sternsinger-Aktion vorbereiten können, laden wir alle interessierten Kinder am Montag, dem 27.11.2017, von 16:30 bis 18:00 Uhr ins Piusheim ein. Wir lernen an diesem Tag das Land Kenia etwas näher kennen, werden singen und uns auf diese wichtige Aktion einstimmen. Wenn auch DU gern ein Sternsinger sein möchtest, melde dich bitte per E-Mail an . Wir freuen uns sehr auf dich.

Auch die Werdauer Sternsinger werden wieder unterwegs sein. Informationen dazu gibt es dann im nächsten Doppel:Punkt.

C. Förster/N. Wenig

Der Sturm „Herwart“ brachte am vergangenen Sonntag eine Blaufichte auf dem Gelände der Fraureuther Liebfrauen-Kapelle...

Posted by Kath. Kirche Werdau-Crimmitschau on Sonntag, 5. November 2017

am Mittwoch, dem 22. November 2017

Werdau:

  • 10:00 Uhr, Marienkirche

Crimmitschau:

  • 10:15 Uhr, St.-Laurentius-Kirche

In Crimmitschau wird das Martinsfest in diesem Jahr im Rahmen von „Crimmitschau leuchtet“ sozusagen „vorgefeiert“. Bereits am Freitag, dem 10.11.2017, sind alle Kinder ganz herzlich 16:00 Uhr zum Martinsspiel in die St.-Laurentius-Kirche eingeladen. Anschließend gibt es wieder einen Lampionumzug und den Martinsmarkt vor der Kirche. 

In Werdau startet das Martinsfest am Sonnabend, dem 11.11.2017, 17:00 Uhr in der Marienkirche. Auch dazu sind alle Kinder ganz herzlich eingeladen.

Letzter Sonntag im Oktober: ein besonderer Gottesdienst mit Vorstellung der Erstkommunionkinder und der Begrüßung...

Posted by Kath. Kirche Werdau-Crimmitschau on Sonntag, 5. November 2017

Am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem Ewigkeits- oder Totensonntag, gedenken evangelische Christen Jahr für Jahr ihrer Verstorbenen. Seit August dieses Jahres probt ein Projektchor unter der Leitung von Georg Christoph Sandmann das „Requiem“ von John Rutter, welches am besagten Wochenende zur Aufführung kommen soll. Der Projektchor besteht aus Mitgliedern der Kirchenchöre von St. Bonifatius in Werdau und St. Johannis in Langenhessen sowie weiteren Sängern aus Zwickau und Umgebung. Begleitet werden sie vom Collegium Musicum aus Werdau.

John Rutter ist ein zeitgenössischer Komponist aus Großbritannien (*1945), dessen Chorwerke sich derzeit großer Beliebtheit erfreuen. Mit dem „Requiem“ kommt in Werdau erstmals ein mehrteiliges Werk Rutters zur Aufführung, dessen Chorstücke, wie zum Beispiel „Schau auf die Welt“ oder „A clare benediction”, bereits einige unserer Gottesdienste bereichert haben.

Bereits heute möchten wir zu den Konzerten herzlich einladen:

  • Sonnabend, 25.11.2017, 17:00 Uhr, in der Stadthalle Pleißental Werdau
  • Sonntag, 26.11.2017, 17:00 Uhr, in der Markuskirche Chemnitz.

Esther Vogel

Die Gräbersegnungen auf den Friedhöfen unserer Gemeinden finden wie folgt statt:

Samstag, 04.11.2017

  • 10:00 Uhr: Friedhof Leubnitz
  • 11:00 Uhr: Friedhof Ruppertsgrün
  • 12:00 Uhr: Friedhof Fraureuth
  • 14:00 Uhr: Friedhof Neukirchen

Sonntag, 05.11.2017

  • 14:30 Uhr: Friedhof Werdau
  • 16:00 Uhr: Friedhof Crimmitschau

Der allmonatliche Wallfahrtskreis-Tag mit heiliger Messe, Bündnisfeier und frohem Beisammensein fand im September in Dresden-Zschachwitz statt. Pfarrer Gehrke hatte uns eingeladen.

Am 13. September ging es mit einem Bus von „Wendlers Reisen“ auf Fahrt.Wir waren 32 Personen aus Werdau und Crimmitschau. Nicht alle gehörten zum Wallfahrtskreis. Pfarrer Gehrke empfing uns am Eingang des Pfarrgrundstücks. Es war ein frohes und herzliches Wiedersehen, auch mit Carola Gans, die von 1985 bis 1992 in unserer Gemeinde Gemeindereferentin war.

Zusammen mit dem Seniorenkreis der Zschachwitzer Gemeinde feierten wir um 10:30 Uhr die heilige Messe „Maria Namen“. Aus unserem Kreis waren sieben Frauen mit Vornamen Maria dabei.

Danach trafen wir uns im Gemeindesaal zu einem zwanglosen Kennenlern-Plausch. Das war eine gute Sache! Wir erzählten voneinander aus unseren Gemeinden. Für einen Mittagsimbiss war gesorgt: Es gab Soljanka, Salate und Würstchen. Nach dem Mittagsimbiss verabschiedeten sich die Zschachwitzer Gemeindeglieder.

Gegen 13:30 Uhr trafen wir uns wieder in der Kirche zur Bündnisfeier mit eucharistischer Anbetung und Segen. Aus unserem Kreis war für das Kaffeetrinken gesorgt: Kuchen und Torte waren mitgebracht worden. Dann war noch der Fototermin mit viel „Hallo“.

Gegen 15:45 Uhr verabschiedeten wir uns in Zschachwitz. Es war eine gute Begegnung. Pfarrer Gehrke und wir alle waren der Meinung, dass so ein Besuch durchaus wiederholt werden könnte.
Nun kam der Wunsch auf – wenn wir schon einmal in Dresden sind – ob nicht eine Stippvisite in der Frauenkirche möglich wäre. Unser Busfahrer schlängelte sich durch den Feierabendverkehr und konnte uns ganz in der Nähe der Frauenkirche absetzen und wir hatten Gelegenheit für eine halbe Stunde die Frauenkirche zu besuchen.

Alles in allem war es ein gelungener Tag. Alle waren froh und glücklich. Danke!

M. u. G. Herrmann

Kindersamstag_1In Werdau findet seit August regelmäßig ein Kindersamstag statt. Viele Eltern waren sich einig, dass auch weiterhin alles Erdenkliche für eine Anbindung der Kinder an Kirche und Gemeinde getan werden sollte. Aus diesem Wunsch entstand die Idee, die Kinder vierteljährlich zu einem Kindersamstag einzuladen. An einem solchen Tag sollen die Begegnung mit Gott und die Begegnung untereinander im Mittelpunkt stehen. Fröhliche Katechese und gemeinschaftliches Tun sollen den Tag mit vielen schönen Erlebnissen prägen. Kirche und Gemeinde sollen freundlicher Lebensraum sein. Die Vorbereitungen und die Durchführung liegen zunächst in der Verantwortung aller Eltern.

Wer sich bei einem Kindersamstag einbringen möchte, ist jeweils vorher zu einem Vorbereitungstreffen ins Werdauer Pfarrhaus eingeladen.

Bereits am ersten Kindersamstag im August nahmen ca. 25 Kinder aus Crimmitschau und Werdau teil. Das Thema „Gemeinschaft“ stand im Mittelpunkt. Die Stimmung war gut, die Nudeln schmeckten ausgezeichnet, die Begeisterung war spürbar. Ein Kind hatte die Idee, den Tag „Kinderfreudentag“ zu nennen. In diesem Sinne soll es weitergehen. Wir freuen uns auf den nächsten Kindersamstag am
25. November um 9:30 Uhr. Die Frage, was der Advent für uns bedeutet, soll uns durch diesen Tag leiten.

Wir erbitten für alle kommenden Kindersamstage gutes Gelingen, langen Atem und Gottes Segen.

Nicole Wenig

Zum Herunterladen:

Stand: 18.11.2017

banner 1 preis